Kohl und Co. vom regionalen Bauer 


Bioland-Hof
Johannes Hohenhinnebusch
Witte Berge 93
46514 Schermbeck

Der Bioland-Hof von Johannes Hohenhinnebusch liegt im idyllischen Rheinland zwischen Feldern, Wiesen und Fahrradwegen. Nach einigen Minuten Feldweg erreichen wir sein Gelände, welches an den ehemaligen elterlichen Hof angrenzt.

bauer hohenhinnebusch8 bauer hohenhinnebusch3

Johannes Hohenhinnebusch ist familienbedingt zum Bioland-Bauern geworden. Er ist auf dem Hof der Eltern aufgewachsen und hat in den 80er Jahren Landwirtschaft gelernt, versuchte aber erst sein Glück im Baugewerbe. „In den 80ern war Bio für uns noch kein Thema, heute ist das ganz anders“, sagt er. 2007 hat er sich wieder auf die Landwirtschaft besinnt und ist zu seinen Wurzeln zurückgekehrt.

bauer hohenhinnebusch4 bauer hohenhinnebusch5

Er präsentiert uns seine Gemüsesorten und berichtet über die wechselnden Umstände, denen ein Bio-Bauer ausgesetzt ist. Unbeständiges Wetter, Bodenbeschaffenheit, aus dem Ausland eingeschleppte Unkräuter und Schädlinge können das landwirtschaftliche Leben erheblich erschweren. Dieses Jahr ist Kohlzeit: Nicht zu warm und viel Regen sind gute Bedingungen für Wirsing und Spitzkohl.

bauer hohenhinnebusch6 bauer hohenhinnebusch7

Zu seinen Anbauprodukten gehören Zuckermais, Karotten, Hokkaido-Kürbisse, Landgurken, Getreide, Kartoffeln und Kohlgemüse.

bauer hohenhinnebusch2

Als Einzelkämpfer ist er sein eigener Herr, das macht ihn flexibel und unabhängig. Zwei Mitarbeiterinnen helfen ihm wöchentlich aus, denn Mittwoch ist Pflanztag. Fällt mehr Arbeit an als alleine, bzw. zu dritt zu schaffen ist, werden Mitarbeiter auf Zeit gebucht. So lebt Johannes Hohenhinnebusch zwischen seinen Feldern im Rhythmus der Jahreszeiten.

(Besuch im Juli 2012)